Ups, da ist ein Loch….

Dem ein oder anderen ist es schon passiert, da stand doch plötzlich der Zaun vom Nachbarn, oder ist, so wie Nicki die Vorzeltstange abgerauscht und mit Wums im Blech vom Wohnwagen gelandet. Das ist sehr ärgerlich, aber kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Wichtig ist, das ihr das Loch trocken haltet, das heißt erstmal abkleben, damit keine Feuchtigkeit rein kommt.  Dann besorgt ihr euch Alublech zum Beispiel vom nächsten Wohnwagenhändler. Glattes Alublech bekommt ihr auch im Baumarkt. Das Loch könnt ihr mit Dekalin 8936 abdichten. Das Alublech mit einer Blechschere zurecht schneiden. Hier könnt ihr euer Fantasie freien Lauf lassen. Nicki hat sich für Wale entschieden, aber es sind natürlich jegliche Formen möglich. Danach die Kanten etwas feilen, damit man sich nicht verletzt. Nun könnt ihr die ausgeschnittenen Formen lackieren und dann mit Dekasyl MS-2 oder MS-5 an die gewünschte Stelle kleben. So fällt das kleine Missgeschick nicht mehr auf und macht euren Wohnwagen oder Wohnmobil noch mehr zum Unikat.

Alptraum aller Wohnwagen und Wohnmobilbesitzer : Alufraß

Huhu ihr lieben Pimper!

Im Netz  liest man immer wieder von Alufraß.

Ich habe mich jetzt mal hingesetzt und die letzten Tage etwas recherchiert zu dem Thema.

Was ist Alufraß?

Alufraß ist eine elektrochemische Reaktion von 2 Metallen ( einem Edelmetall und Aluminium) sowie Feuchtigkeit.Aluminium ohne eine Zwischenschicht mit Messing oder Stahl zu verschrauben führt zu Alufraß. Auch Silikon kann Alufraß verursachen. Durch die elektrochemische Reaktion entstehen mit der Zeit  Löcher im Aluminium. Alptraum aller Wohnwagen und Wohnmobilbesitzer : Alufraß weiterlesen