Ein Bett für unseren Viano

Moin ihr lieben Pimper, ich wollte schon immer Auto mit einem Bett haben. Als klar war, dass ich nach Holland zum Pimpfestival fahre, hab ich mir überlegt ein Bett in unseren Viano zu bauen. Ein Plan musste her. Wie soll das Bett aussehen?Wie soll es gehandhabt werden? Ich habe im Netz viel recherchiert und gelesen, immer auf der Suche nach DEM Bauplan, aber es gab nichts, nichts was mich überzeugte. Das Bett musste so stabil sein, das es mich und 2 Kinder tragen kann und die Sitze mussten auch drin bleiben, desweiteren sollte es während der Fahrt alle sicher verstaut werden können, das Bett soll im Auto befestigt sein und Platz für Gepäck muss auch da sein.. Ein Freund von uns hatte in seinen Vito ein Bett gebaut. Seinen Plan konnte ich aber nicht 1:1 übernehmen, da unser Auto größer ist und mehr Sitze hat. Seine Konstruktion fand ich ansonsten gut. Ja, es ist nicht die leichteste aus Multiplex-Platten, aber sie sind sehr stabil und durch die Beschichtung auch nicht so empfindlich. Ich machte mich also an die Arbeit und habe unser Auto vermessen, einen Plan gezeichnet und bin los marschiert zu einem Ortsansässigen Holzzentrum. Dort habe ich alle Platten zuschneiden lassen. Leider stellte sich beim zusammen bauen raus, das ich die Sitze im heruntergeklappten Zustand vermessen habe, ich habe aber nicht geguckt, ob meine Konstruktion mit aufgestellten Sitzen funktioniert. So musste ich ein bisschen schieben und mir noch ein Zwischenstück bauen.Das Grundgerüst ist mit Holzdübeln und Winkeln miteinander verbunden.Zwischen den Airschienen liegen Holzleisten um mehr auflagefläche zu bieten. Die Beine sind abnehmbar, die Platten werden mit Flügelmuttern, Rundkopfschrauben und Aluschienen fixiert. Das Grundgerüst ist mit Fittingen in den Airschienen des Autos befestigt, so kann es nicht herumfliegen.  Das Bett hat mich ca. 400€ gekostet und es hat sich gelohnt. Es ist super gemütlich.

Pimpfestival in Holland

Moin ihr lieben Pimper, ich möchte euch heute vom Pimpfestival berichten. Das es dieses Festival gibt, hatte ich letztes Jahr schon mal gelesen, aber auch wieder vergessen. Diese Jahr schrieb mich Charlotte von Caravanity Deutschland an, ob wir uns nicht dort treffen wollen. Gesagt, getan, schnell einen Platz auf dem Campingplatz gebucht und ein Bett in meinen Bus gebaut. Für 2 Nächte wollte ich den Wohnwagen nicht mitnehmen. Ich bin also am Freitag Mittag mit 2 meiner Kinder los gedüst Richtung Schaijk / Holland und nach 6 Stunden mit vielen Staus endlich auf dem Campingplatz Hartje Groen Charme Camping angekommen. Wir wurden total lieb empfangen und für alle Gäste gab es ein liebevoll gefülltes Goodie bag. Auf dem Weg zu unserem Stellplatz kam ich aus dem Staunen nicht wieder raus. Sooo tolle, schöne und bunte Wohnwagen waren überall schon aufgebaut und auf “unserer” Wiese standen schon ein Cadillac mit einem kleinen liebevoll gestalteten Wohnwagen, daneben eine alte umgebaute Feuerwehr als Hippie-Mobil, alte Mercedes-Busse etc. Auch hier wurden wir mit unserem neumodischen Gefährt herzlich aufgenommen. Es war inzwischen schon fast halb sieben, also flink aufgebaut und zum Essen marschiert. Man hatte beim der Buchung die Möglichkeit Abendbrot ( 1. Abend gemeinsames Pizza essen, 2. Abend gemeinsames grillen zu buchen) und auch Frühstück dazu zu buchen.  Die Stimmung war toll. Es gab lange Tafeln wo mehrere Schüsseln Salat standen und die Pizzen wurden einfach auf die Tische gestellt und jeder konnte sich bedienen.  Sprachlich war es auch kein Problem, da fast alle etwas Deutsch konnten und ansonsten ging es auch auf Englisch. Am Samstag war der Tag der Tage, um 11 Uhr ging das Spektakel los. Auf der einen Wiese standen alle Wohnwagen die sich für den Wettbewerb angemeldet haben, eine Reise durch die Zeit- Diner-style meets 80ger Jahre-Style ,auf der nächsten gab es Workshops zum pimpen, einen Wohnwagen für die Nachwuchs-Pimper, süße Verkaufsstände, Body-art,Food-truck und einen Musikbus mit Livemusik. Das Wetter war super und die Stimmung toll. Ich habe tolle Leute unter anderem Benjo und Esther, die Initiatoren des Festivals, die ich bis dato nur durchs schreiben kannte kennengelernt und auch Heike von Wohnwagenwege (Instagram). Mit Charlotte und ihrer Familie habe ich viel Zeit verbracht und tolle Gespräche geführt. Das gemeinsame Grillen war ein toller Tagesabschluß. Am Sonntag hieß as Abschied nehmen- von der tollen Stimmung auf dem Platz und den neu gewonnenen Bekanntschaften. Nach der Preisverleihung haben wir schnell abgebaut und sind glücklich, aber auch etwas wehmütig, das dieses tolle Wochenende so schnell zu Ende war wieder nach Hause gefahren.  Eins steht fest- beim nächsten Pimpfestival bin ich wieder dabei.

Schaumstoff schneiden- so einfach

Moin ihr lieben Pimper,  in der Facebookgruppe kommt immer wieder das Thema: Kann ich für die Polster nicht einfach Schaumstoffmatratzen zurecht schneiden? Das ist doch günstiger als das in den passenden Maßen zu bestellen. -Klar könnt ihr das machen. Auch eine neue Schaumstoffmatraze passt oft ja nicht in die Betten von Wohnwagen oder Wohnmobil. Mit einem elektrischen Brotmesser ist alles ohne viel Aufwand schnell zurecht geschnitten.Nicki hat vor einiger Zeit ein kleines Video dazu gemacht. Das Video findet ihr auch auf unserem YouTube-Kanal 

 

Viel Spaß beim pimpen

Urlaubsbudget

Huhu ihr Pimper,                                                                                           wer kennt es nicht- der Urlaub ist noch nicht vorbei, aber die Urlaubskasse ist schon so gut wie leer. Wir haben für euren Reiseordner eine neue Seite erstellt, damit ihr euer Urlaubsgeld immer im Auge habt. Wir hoffen es gefällt euch. Andere Designs sind in Arbeit und kommen bald. Das ganze findet ihr hier  oder im Downloadbereich. Viel Spaß damit und wir freuen uns, wenn ihr uns einen Kommentar da laßt.

Wir haben…

…das Hamburger Schmuddelwetter genutzt und die Nähmaschinen zum glühen gebracht und unser Bäumchen gleich dekoriert. Falls ihr einen dieser süßen Anhänger haben möchtet, dann schaut doch bei uns im Shop vorbei.

Vergesst nicht bei unserem Gewinnspiel mitzumachen: https://www.facebook.com/PimpmyCaravanShop/posts/1048270061981960:0

Zuwachs

Huhu ihr lieben Pimper, ab sofort wird unser Blogger-Team von Antje (von engelZ Unikate) unterstützt. Antje wird euch öfter ein paar Ideen und Schnittmuster zum pimpen eurer Wohnwagen, Wohnmobile, Mobilheime und Vorzelte vorstellen. Seid gespannt.  Antje ist auch leidenschaftliche Camperin und Mama von zwei Kids.

Herzlich willkommen Antje

For free

Huhu ihr Pimper, irgendwie war unser Reisetagebuch nicht sichtbar. Nun sollte es aber alles klappen. Viel Spaß damit. Wenn es euch gefällt, freuen wir uns, wenn ihr uns hier ein Like gebt.  Teilen dürft ihr natürlich auch gerne.  Hier geht es zum Download

Die Tessi bekommt ein neues Bad

Unsere Tessi ist ja schon eine etwas ältere Dame, der wir mit viel Zeit, Liebe und Farbe innen einen neuen Look verpasst haben. Das Bad, ein Traum von rosa- weiß vergilbtem, brüchigen Plastik, hatten wir noch nicht renoviert. Es war aber einfach nur noch eklig und passte nicht mehr zu dem gepimpten Rest… Die Tessi bekommt ein neues Bad weiterlesen

Plätzchen backen auf dem Campingplatz

Tja, manchmal bin ich etwas verrückt und so dachte ich mir: Nun ist Herbst, warum nicht auf dem Campingplatz ein paar Kekse im Faltbackofen und im Omnia versuchen.
So machte ich mich ans Werk und buck ein paar Plätzchen.
Was soll ich sagen: sowohl im Faltbackofen als auch im Omnia geht das ganz hervorragend und nach einer Backzeit von ca 7 Minuten waren die ersten Plätzchen fertig. Ich habe die Plätzchen beim Faltbackofen in eine mit Backpapier ausgelegte Form gelegt und beim Omnia habe ich Backpapier für den Rost zugeschnitten und die Plätzchen drauf gelegt.
Meine Tochter hat sie noch verziert und dann wurden sie zu einer schönen Tasse Glühwein ( natürlich nicht für die Kinder) von uns verzehrt.

Das Rezept für die Plätzchen findet ihr hier

Reiseordner

Huhu ihr lieben Pimper!

Wir haben für euch etwas vorbereitet 😉 :

Wir haben für unseren Wohnwagen einen Reiseordner angelegt, der uns auf unseren Fahrten begleitet. Ich mag es nicht, wenn ich überall Zettel und Broschüren liegen habe, die Anmeldeunterlagen ganz unten in der Handtasche liegen und die Reisepässe ihnen Gesellschaft leisten. In unserem Ordner habe ich Heftertaschen,wo die Reisepässe etc. aufbewahren kann, ohne sie suchen  zu müssen.

 

Reiseordner weiterlesen