Möbel mit Kreide oder Wandfarbe streichen

Moin ihr lieben Pimper, in der FB-Gruppe geht es ja  immer wieder darum wie man die Möbel am besten mit Kreide- oder Wandfarbe streicht. Wir haben hier eine kleine Anleitung für euch. Kreide- oder Wandfarbe hat den Vorteil, das sie sehr schnell trocknet und gut deckt. Geöltes oder gebeiztes Holz solltet ihr mit Haftprimer (z.B. Caparol) vorbehandeln. Mit Kreide oder Wandfarbe könnt ihr so ziemlich alles streichen, auch MDF oder Metall, was ihr aber möglichst auch mit Haftprimer vorbehandeln solltet. Bei Kiefer, Eiche und Buche empfehle ich euch mit Sperrgrund (z.B. Capacryl Isogrund) vorzubehandeln, da ihr sonst mit Pech überall gelbe Flecken bekommt. Die Schränke in den Wohnwagen sind meist aus Funier, das läßt sich sehr gut streichen. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte nutzt auch Haftprimer. Bevor ihr anfangt müssen die Möbel staub und fettfrei sein. Anschleifen der Oberfläche ist nicht zwingend erforderlich, sorgt aber für noch besserer Haftung. Generell gilt: lieber zwei dünnere Farbschichten, als eine dicke. Zum streichen eignen sich super synthetische Pinsel, oder eine gute Rolle. Wer ein etwas feineres Farbbild haben möchte sollte nach dem trocknen der ersten Schicht alles mit feinem Schleifpapier ( 240 Körnung) schleifen und mit einem fusselfreien Tuch den Schleifstaub  in die Oberfläche polieren. Nach der 2. oder 3. Farbschicht dann nochmals mit feinem Schleifpapier schleifen und den Farbstaub in die Oberfläche polieren. Um die Oberfläche wiederstandsfähig und abwaschbar zu machen muss sie versiegelt werden. Dies macht ihr am besten mit Wachs. Achtet darauf das das Wachs Farblos ( z.B Anna von Mangold) ist. ACHTUNG: Antikwachs ist meist nicht farblos und hinterlässt einen gelben Schleier. Wer es lieber mag versiegelt mit Lack. Lösungsmittelhalter Lack riecht meist, ist aber sehr wiederstandsfähig. Auch hier solltet ihr darauf achten, das er wirklich farblos ist und keinen gelben Schleier hat. Wer es gerne im shabby-Look haben möchte kann für die erste Schicht eine andere Farbe nutzen und zum Schluss mit feinem Schleifpapier an einigen Stellen die oberste Schicht wegschmirgeln. So entsteht ein toller Look.  Ich bin gespannt auf eure Ergebnisse….

Vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan

Heute haben wir wieder ein Video für euch. Wir haben 2016 einen Tabbert Comtesse 515 Baujahr 1994 gekauft und angefangen ihn zu pimpen. Ein paar Arbeiten stehen noch an, wie z.B. die Leisten im Bad gegen Metallleisten zu tauschen, neuer Leistenfüller, Arbeitsplatte der Küche foliieren, das Kinderbett streichen…Darüber werden wir euch auf dem Laufenden halten. Hier seht ihr die Verwandlung von 2016 bis jetzt. Falls ihr Fragen dazu habt, immer raus damit.

Nicki und Hugo

Heute haben wir ein kleines Video für euch. Nicki und Michi haben einen alten Wilk 490 von 1971 renoviert. Es wurden neue Wasserleitungen gelegt,das Bad renoviert und gestrichen, der Boden bekam dank Klick-Vinyl eine neue Optik, alle Schränke wurden lackiert und haben neue Knöpfe bekommen. Die alten Polster und Gardinen sind rausgeflogen und wurden durch neue Schaumstoffpolster ersetzt. Dafür wurden neue Bezüge und Gardinen genäht, die Dichtungen an den Fenstern wurden erneuert, eine neue Dachlucke eingebaut und die Rangiergriffe neu abgedichtet und Wasserschäden beseitigt. Die Arbeit hat sich gelohnt- Hugo ist ein richtiges Schmuckstück geworden. Wie gefällt er euch?

Die Tessi bekommt ein neues Bad

Unsere Tessi ist ja schon eine etwas ältere Dame, der wir mit viel Zeit, Liebe und Farbe innen einen neuen Look verpasst haben. Das Bad, ein Traum von rosa- weiß vergilbtem, brüchigen Plastik, hatten wir noch nicht renoviert. Es war aber einfach nur noch eklig und passte nicht mehr zu dem gepimpten Rest… Die Tessi bekommt ein neues Bad weiterlesen