Camping Village Settebello

Dieser Campingplatz liegt in Salto di Fondi, ca. 130 km vor Neapel. Leider hat das, was wir dort gesehen haben nichts mit der Homepage zu tun. Wir hatten den Campingplatz im Internet auf der Fahrt nach Sizilien gesehen. Die Bilder waren vielversprechend…Bei der Ankunft, war die Dame sehr nett. Sprachlich war es nicht ganz so einfach, da ihr Englisch etwa so schlecht war wie unser Italienisch. Wir bekamen eine Liste mit freien Stellplätzen und durften uns von denen einen aussuchen. Der Platz liegt zum Teil unter Pinien. Wir haben uns einen Platz ausgesucht und aufgebaut. Leider haben wir uns vorher nicht die sanitären Anlagen angesehen. Die waren alt und nicht sehr gepflegt, man könnte sagen sie waren dreckig. Die Damenduschen hatten kein Licht und auch keine Möglichkeit seine Sachen irgendwie trocken aufzubewahren. Auch der Rest des Platzes glich eher einer Barackensiedlung. Zum Abendessen sind wir in das Campingplatz eigene Restaurant gegangen, wo man uns ganz empört fragte, warum wir denn auf einem Samstag nichts reserviert hätten. Das Restaurant sieht von außen und vom Namen eher griechisch aus, aber es gibt italienische Speisen. Das Essen war ok, der Service nicht sehr freundlich. Wir sind nach einer kleinen Runde an der Promenade auf dem Campingplatz ein Eis essen, auch hier war der Service nicht sehr freundlich. Als wir in unserem Zelt lagen hatten wir das Gefühl in einem Straßengraben neben der Autobahn zu schlafen. Es war sehr laut und an unserem Zelt tobten grölende Menschen vorbei. Das ging die halbe Nacht. Morgens um halb sechs wurden wir dann von einer Straßenkehrmaschine geweckt, welche an unserem Zelt vorbei fuhr.  Nachdem wir unter bestialischem Gestank (der Fettabscheider war nicht weit von unserem Zelt und es wurde gerade daran gearbeitet) abgebaut hatten und das Auto vom Parkplatz holen wollten, kam die nächste Überraschung: im Auto wimmelte es von Ameisen, die sich durch die Lüftungen einen Weg ins das Innere unseres Autos gebahnt hatten- mit dem Handfeger versuchten wir diese kleinen Plagegeister aus dem Auto zu bekommen. Der nächste Schock traf uns dann an der Rezeption als wir auschecken wollten und man uns die Rechnung präsentierte:

Ich dachte mich trifft der Schlag. Bei Ankunft war die Damen nicht so redselig und ein Preis hatten wir nicht erfahren. Auf der Internetseite war leider auch keine Preisliste. Für 2 Erwachsene und 4 Kinder für eine Nacht ist das ein stolzer Preis. Wir haben leider nicht den ganzen Campingplatz gesehen, vielleicht ist der Pool ja das Geld wert. Den Teil den wir zu sehen bekommen haben auf jeden Fall nicht. Klar kann man sagen, ohne Preisinformation bezieht man den Platz nicht, aber von so einem Apothekerpreis sind wir definitiv nicht ausgegangen.

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.